Espresso NAPOLI

80% Arabica - 20% Robusta

Zubereiterempfehlung

Siebträger
Siebträger
Vollautomaten
Vollautomaten
Mokkakanne
Mokkakanne


„Il caffè" steht für Neapel wie der Vesuv oder die Pizza.
Direkt aus dem Herzen der Espresso-Welthauptstadt Neapel. Espresso NAPOLI ist ein Espresso, so charakterstark und lebendig wie seine Stadt. Die intensiven Röstaromen und holzigen Noten dieses Espressos spiegeln den mystischen Charakter der Mafiosi-Stadt mit seinem angrenzenden Vulkan perfekt wieder. Ein wahrer Süditaliener eben für die, die es wirklich kräftig mögen.

  • ITALIENISCHER ESPRESSO NAPOLI - 80% Arabica 20% Robusta

  • 100% ROASTED IN ITALY - Geröstet in NEAPEL, Italien. Der Espresso NAPOLI wird nach dem original italienischen Trommelröstverfahren veredelt und geröstet. Dadurch entsteht ein sehr intensiver und kräftiger Espresso, der seines Gleichen sucht.

  • GESCHMACK - NAPOLI zeichnet sich durch seine gekonnt dunkle Röstung aus und lässt die Herzen süditalienischer Espressoliebhaber höher schlagen. Ein dunkler Espresso mit noch dunklerer Seele. Tipp: Die kräftige Röstung und das 80/20 Verhältnis machen ihn übrigens zu einem idealen Espresso in kombination mit Milch (z.B. Cappuccino oder Latte), da hier der kräftige Espressogeschmack herrlich zur Geltung kommt.

15,90 € pro 1kg Kaffee.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten.

Sie haben noch keine Variante gewählt.

Direkt aus dem Herzen der Espresso-Welthauptstatdt Neapel.
LEIDENSCHAFTLICH. ITALIENISCH.
So charakterstark und lebendig wie seine Stadt. Die intensiven Röstaromen und holzigen Noten dieses Espressos spiegeln den mystischen Charakter der Mafiosi-Stadt mit seinem angrenzenden Vulkan perfekt wieder. Ein wahrer Süditaliener eben für die, die es wirklich kräftig mögen.
Geheimtip:
Sein kräftiges Aroma kommt hervorragend im Cappuccino oder Latte Macchiato zur Geltung.

Herkunft

Kaffeebohnen aus Brasilien

Geographie

Als größtes Land Südamerika´s grenzt Brasilien an jedes andere südamerikanische Land mit Ausnahme von Chile und Ecuador. Mit einer Fläche von 8.514.877 km² belegt Brasilien Rang 5 weltweit. Das Klima ist zumeist tropisch, aber gemäßigt im Süden. Abseits des Küstengürtels ist der Norden geprägt von überwiegend flachem bis sanft geschwungenem Tiefland, der Süden von Hochland, Hügeln und Bergen. Der höchste Punkt liegt auf dem Pico da Neblina (2.994 m).

Kaffeeanbau in Brasilien

Brasilien war, ist und bleibt auf absehbare Zeit das Kaffeeland Nummer Eins in der Welt. Selbst ohne den erfolgten Produktionsausbau wäre Brasilien immer noch mit weitem Abstand der weltgrößte Kaffeeproduzent. Trotz einer spektakulären Aufholjagd werden in Vietnam, der weltweiten Nummer Zwei, nur knapp 40% der brasilianischen Menge produziert. Geradezu beeindruckend ist die Steigerung der Ertragskraft brasilianischer Kaffeeplantagen. Während sich die Anbaufläche auf 2.158.560 glatt halbierte, wuchs der Ertrag um 165% auf 1.346 kg/Hektar. Nicht zuletzt mit Hilfe von Maschineneinsatz erfolgte eine Verbesserung um 21 Plätze auf Rang 7.

Kaffee-Exporte aus Brasilien

Nicht ganz so viel Luft wie bei der Produktion bleibt Brasilien als Exportweltmeister. Hier hat Vietnam bereits 68% von Brasiliens Niveau erreicht. Allerdings fällt ein direkter Vergleich schwer. Während in Vietnam überwiegend Robusta angebaut wird, ist Brasilien bekannt für seine Arabica-Sorten.

Kaffeebohnen aus Indonesien

Geographie

Kaffees aus Sumatra haben holzige Noten, eine schwere Textur und schwache Säuren. Geschmacklich reichen sie von erdig, zedrig und würzig bis fruchtig Herb, Kakao, Kräutern und Leder. Die ersten Plantagen auf Sumatra wurden 1888 angelegt und sind heute die größten Erzeuger von indoneischem Robusta. Sie leifern 75 Prozent der landesweiten Gesamtproduktion. Unter den Arabica-Sorten ist Typica die häufigste. Daneben werden Bourbon, Caturra, Catimor und äthiopische Linien namens Rambung und Abyssinia angebaut.

Kaffeeanbau in Indonesien

Die Anbaugebiete auf der indonesischen Insel Sumatra liegen an der Nordspitze der Insel auf 1100 bis 1300m Höhe über dem Meeresspiegel und in der Mitte der Insel auf etwa 1200 bis 1500m. Die südlichen Anbaugebiete der Inseln befinden sich auf Höhenlagen zwischen 400 bis 700m und sind mit ihrem milden Klima ideales Robustaanbaugebiet. Die Kaffeebauern legen oft Flächen mit Mischbepflanzung an, was zu einer regen natürlichen Hybridisierung führt.

Kaffee-Exporte aus Indonesien

Die Qualität der indonesischen Kaffees schwankt stark und der Mangel einer guten Infrastruktur mit Logistik vor Ort erschwert das Auffinden von Premium-Selektionen. Trotzdem belegt das Land Platz 3 im weltweiten Ranking und versorgt alle großen Kaffeemärkte mit Robusta.

Nach oben