Kaffee vs. Espresso

Wo liegt der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Espresso und dem in deutschland bekannten Filterkaffee liegt zum einen in der Röstdauer und zum Anderen in der Auswahl der Bohnensorten. Beim Filterkaffee kommen üblicherweise vorwiegend Arabica Bohnen zum Einsatz wohingegen bei der Espressoröstung sehr oft Mischungen aus Arabica und Robusta verwendet werden. Da es ganz viele verschiedene Arabica- und Rusticabohnen gibt liegt eines der Geheimnise im Mischverhältnis der Bohnen.

Durch die starke Röstung enthält das Kaffeemehl für Espresso weniger Koffein als die gleiche Menge Kaffeemehl, das für Filterkaffee verwendet wird. Entsprechend ist bei den typischen Portionsgrößen auch die Koffeinmenge pro Tasse Espresso geringer als pro Tasse Filterkaffee. Die Konzentration von Koffein ist höher, da bei der Zubereitung weniger Wasser verwendet wird (typischerweise 25 ml Wasser beim Espresso, jedoch 125 ml beim Filterkaffee). Dazu kommt, dass Koffein aufgrund seiner überwiegenden Fettlöslichkeit während der ca. 20 Sekunden dauernden Espressobereitung weniger ausgewaschen wird als beim längeren Stehen im Kaffeefilter oder bei anderen Zubereitungsarten, bei denen minutenlanger Kontakt zwischen Kaffeemehl und Wasser besteht

Röstverfahren

Durch längere Röstzeiten bei der Espressoröstung sind die Bohnen dunkler als bei derr Filterkaffee Röstung.

Nach oben